Willkommen

 

     Januarkonzert 2015

Traditionelles Januarkonzert im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin,  25. Januar 2015, Foto: Jan Engelmann, Berlin

Singen ist Leben

 

 

Der Chor probt

... jeden Mittwoch im Münzenbergsaal im ND-Gebäude, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin
von 10.15 bis 12.30 Uhr.                                                                                                       
Jeweils am ersten Mittwoch im November findet um 14:00 Uhr eine öffentliche Chorprobe statt.
Stadtplan

... jeden Donnerstag abwechselnd die Frauen oder die Männer in der Seniorenbegegnungsstätte, Husemannstraße 12, 10435 Berlin von 10.00 bis 12.00 Uhr,
Stadtplan

Wir freuen uns über Interessentinnen und Interessenten zum Mitmachen.

Zum Schnuppern bedarf es keiner Anmeldung oder Terminabstimmung. Einfach ein paar Minuten vor einem Probentermin zur Probe kommen und ein Chormitglied ansprechen.

Wer bei uns mitsingen will, muß nicht unbedingt von Anfang an Noten lesen oder gar vom Blatt singen können. Notenkenntnisse sind aber durchaus hilfreich, und deshalb helfen wir uns gegenseitig, sie uns anzueignen.


Neu in unserer Website: Sie können Beispiele aus unserem Repertoire auf der Seite "Der Chor" anhören.


 

Waanvlucht oder Ändere die Welt, sie braucht es!

Internationales Chorprojekt gegen den Krieg – wir sind dabei

Es begann 2014 - der Brüsseler Brecht-Eisler-Chor rief anlässlich des Weltkriegs-Gedenkens Chöre aus ganz Europa auf, sich mit eigenen Interpretationen von Liedern an ihrem Projekt „Waanvlucht“ für eine friedliche Welt zu beteiligen. Bis 2017 soll daraus eine Videoinstallation entstehen, die den Aufruf zur Kriegsverweigerung in die ganze Welt hinausträgt. Grundlage ist die eigens für dieses Projekt von Frederic Rzewski komponierte mehrteilige „Ode an den Deserteur“.

2015 – Der Song "No more war" und unsere deutschsprachige Version von „Say no!“ – erstmals dargeboten beim gemeinsamen Konzert mit den Brüsseler Freunden im Kino „International“ - gaben den  Auftakt für unsere Beteiligung an diesem länderübergreifenden Projekt.

Inzwischen ist der Aufruf  „Sag nein!“ fester Bestandteil unseres Repertoires, mit dem wir in diesem Jahr auch in Stuttgart und Bad Kissingen große Aufmerksamkeit erlangten.

2016 – Ein weiterer Projektbeitrag steht an: Das intensive Einstudieren des Songs „the deserter“ verlangt allen Sängerinnen und Sängern einiges ab. In kurzer Zeit muss alles „sitzen“. Aber dank des auf uns zugeschnittenen Arrangements  - wie  schon für „Sag nein!“ - von Chorleiter Daniel Selke, meistern wir schließlich auch diese Herausforderung. Im Herbst traten beide Interpretationen auf Video gebannt ihre Reise nach Brüssel an …

Inzwischen schlossen sich – weit über Europa hinaus – tausende von Gleichgesinnten, z.B. aus Japan oder den USA, der Aktion an.

 

 

 

 

Letzte Aktualisierung: 22.04.1016 LG 21.06.2016 LG 17.12.2016 HL 20.12.2016 RM 06.01.2017 RM


 

Nach oben